Die Patchworkerinnen

Immer mehr Menschen erwirtschaften ihr Einkommen aus einer Kombination verschiedener Formen der Erwerbstätigkeit (freiberuflich, angestellt, Minijob etc.). Wir verwenden für diesen Flickenteppich unter-schiedlicher Erwerbstätigkeiten das Wort "Patchworken". War es noch vor einigen Jahren möglich, den eigenen Lebensunterhalt mit dem Gehalt einer Teilzeitstelle zu finanzieren, führen die gestiegenen Lebenshaltungskosten zu einer Ausweitung von Zweit- oder gar Drittjobs. Frauen sind in sehr hohem Maße von dieser Entwicklung betroffen.

In unserer Broschüre informieren wir Sie darüber, wie dies funktionieren kann und was Sie beachten müssen. Wir erklären unter anderem die Unterschiede von Mini- und Midijobs, Kombinationen von verschiedenen geringfügigen Beschäftigungen, zeigen, welche Auswirkungen selbstständige Nebeneinkommen auf die Einkommensteuer haben und erläutern, ab wann eine nebenberufliche Tätigkeit als Selbstständigkeit oder Hobby gilt.

Wir geben grundlegende Informationen zur Künstlersozialkasse und betrachten sowohl die sozialversicherungsrechtlichen (Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenversicherung) als auch die steuerlichen Aspekte, die sich bei der Kombination verschiedener Erwerbstätigkeiten ergeben. Außerdem stellen wir Beispiele zu Erwerbsmöglichkeiten während des Bezugs von Arbeitslosengeld vor, widmen uns der Abgrenzung Freie Berufe oder Gewerbe und zeigen, ab wann ein Gewerbe angemeldet werden muss.

Sie können "Die Patchworkerinnen" als PDF herunterladen oder sich als gedrucktes Exemplar in unseren Räumen abholen.